browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Mit Contiki nach Australien – Teil 3

Posted by on 12. März 2012

Hi Leute,

Willkommen zum 3. Teil meiner Reihe “Fragen zu Contiki“.
Im 3. Teil beantworte ich Fragen zu Tourmanager und gebe Tipps für coole Optionals.

Wenn ihr weitere Fragen habt, schreibt mir einfach eine E-Mail, klickt dazu oben auf Kontakt.

Was machen Tourmanager?

Die Tourmanager auf Contiki Touren organisieren euch so gut wie alles und geben hilfreiche Tipps.
Bezogen auf die Tour buchen sie die gewünschten Optionals, sind für die Raumzuteilung zuständig und geben Infos zu den Orten.  Z.b. eine kleine STadtrundfahrt in Sydney und Brisbane. In Surfers Paradise wurden wir auf die Position des Kondom-Shops aufmerksam gemacht. :D
Desweiteren geben Tourmanager Tipps, wo man gut und günstig Dinner essen kann, oder wo das Bier besonders günstig ist.

Optionals, die Ihr nicht verpassen solltet

Für die Beaches and Reefs Tour in Australien (Sydney <-> Cairns) ein paar Optionals, die ich echt empfehlen kann.

Sky Diving in Surfers Paradise

Tja, da war es nun das Shuttle zum Büro der Gold Coast Skydiver. 4 Leute, die aus einem Flugzeug springen wollen, das in meinem perfekten Zustand ist. Während unserer Fahrt füllten die ersten beiden Tour mates (“Jumpers”) ein Formular aus. Das muss jeder Jumper machen. Als wir im Büro ankamen, gab es die ersten Instrutionen und Tipps. Da Ellen und ich als 2. dran waren, konnten wir uns noch etwas entspannen, während die ersten beiden bereits zum Flughafen fuhren.
Mein Sprungpartner war der erfahrene Skydiver Steve, der auch zu den ersten Menschen gehört, die vom Mount Everest sprangen.

Nun waren wir dran. Nach einer Instruktion und dem Anlegen des Jumpsuits, fuhren wir zum Flughafen, der nur geschätzte 5 Minuten entfernt liegt. Das Flugzeug hob ab, und gewann langsam an Höhe. Nach einigen Minuten erreichten wir die Sprunghöhe von 12.000ft. Die Seitentür ging auf und Ellen und ihr Skydivepartner  rutschte an die richtige Stelle. Wenige Momente später schaute ich durch die Tür. “Ready?” “yes!”.

An Steve gekettet, schubste er uns aus dem Flugzeug. Ein atemberaubendes Gefühl (nicht wörtlich nehmen;-)). Anm.: Ich bin bisher noch nicht Achterbahn gefahren ;-)

Nach einiger Zeit öffnete sich der Fallschirm und wir schwebten über die wunderschöne Goldcoast. “Amazing!” Eine Zeit lang lies Steve mich den Fallschirm steuern, das geht recht easy. Als wir uns einige Minuten später dem Strand näherten, bereitete Steve die Landung vor. Während des Landevorgangs sollte ich mich auf seine Schuhe stellen. noch bevor ich es realisierte, stanen wir bereits am wunderschönen Strand der Goldcoast. Butterweiche Landung an der Goldcoast! Eine “atemberaubene Erfahrung”, die jeder machen sollte!” Es kostet zwar seine $425 AUD mit Videoaufnahme, aber das ist es definitiv wert!

Draculas Dinner Cabaret Show in Surfers Paradise

Fast alle Tour mates inkl. mir buchten die von Justine empfohlene Cabaret Show bei “Dracula’s Gold Coast”

Dabei handelt es sich auf “Australia’s favorite Dinner Theatre”. Beim Eingang wurden wir von einer gruselig aussehenden Figur willkommen geheissen und durften durch eine Sarg artige Tür eintreten. Nach einem hochpreisigen Cocktail an der Bar, ging es durch eine kurze Geisterbahn ins “Theatre of the Vampire” :D Wir saßen alle an einem großen Tisch, von wo aus wir die Show und unser mehr als leckeres Essen (3 course meal) genießen konnten.

Bevor es richtig los ging kündigte der Vampir vom Eingang an, dass neben Contiki auch ein weiterer VIP heute Abend hier sei. Justin Bieber Kreisch! ;-) In der Tat, der Herr Bieber saß keine 10 Meter von uns entfernt und genoss ebenfalls die Show.

Leider ist in der gesamten Location das Fotografieren und Filmen nicht erlaubt.

Daher hier nun der offizielle TV-Spot zu Draculas Gold Coast:

 

Dracula’s ist definitiv seine $85 AUD Wert! Das Essen und die Show inkl. der Comedy- und Rockmusic Teile sind ausgezeichnet! 2 Stunden high quality Fun!

Mehr Infos gibt es auf draculas.com.au :-)

Segeln zwischen den Whitsundays

Ein besonderes Hightlight meiner ersten australischen Contiki Tour ist die sailing Option der Beaches and Reefs bzw. Beaches and Rainforest Tour.

Die Option enthält das Segeln zwischen den Whitsundays, 2 Übernachtungen Unterdeck oder auf dem Deck, Frühstück, Mittag und Abendessen.
Ich habe die Sailing Option hier (Teil 1), hier (Tag 2) und hier (Tag 3) detailliert beschrieben. Reinklicken lohnt sich!

Schnorcheln und Tauchen am Great Barrier Reef – Cairns

Wir fuhren als erstes für eine längere Zeit auf zur offenen See.

Im Preis dieses Optionals ist inkl.: Die Fahrt, das mehrmalige Betreten des

Great Barrier Reef

Great Barrier Reef

Glassbodenboots, Schnorcheln und kleinere Snacks.

Gegen Aufpreis konnte man auch richtige Tauchgänge (Scuba-Diving) hinzubuchen.

Während der Fahrt machten wir mehrmalig Halt, um entweder mit dem kleinen Glassbodenboot eine kurze Tour zu machen, oder zu Tauchen.

Unser Fahrer des Glassbodenbootes war defintiv ein Franzose. Es klingt einfach lustig,

Great Barrier Reef - Schnorcheln

Great Barrier Reef - Schnorcheln

wenn man jemanden mit französich und australischen Dialekt, englisch sprechen hört. Bei unserem 2. Halt entschied ich mich, zum Schnorcheln herauszugehen.

Während ich mich an einem Ring Festhielt und mit Delphinflossen mich vor bewegte, begleitete mich eine ser atttraktive Australierin vom Team der Great Barrier Reef Tour und machte von mir und von den Fischen des Great Barrier Reefs Fotos. Dazu verwendete Sie meine vorher gekaufte Einmal Unterwasserkamera.

Ich bin vorher nie geschnorchelt, das erste Mal es gleich am Great Barrier Reef (mitten in der offener See) zu machen, ist daher ganz besonders.

Unsere Rückfahrt gegen 3 Uhr nachmittags fuhren wir dann Richtung Festland.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht − = 2

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>